Machen Sie jemandem eine große Freude mit einem Gutschein Geschenk für eine unserer Veranstaltungen!

2020 Susanne Rieger

Freitag, 19. Juni, 20 Uhr

Bewirtung im Weingarten ab 18 Uhr mit der Möglichkeit, die Plätze Ihrer Wahl zu reservieren. 

Karten zu € 24,- bei den Vorverkaufsstellen: 

Per Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.


Per Abholung oder Postversand: 

Engelbert Schmid GmbH, Bellerweg 3, 86513 Mindelzell, Tel. 08282-890412 und an der Abendkasse!
Mittelschwäbische Nachrichten, Bahnhofstr. 50, 86381 Krumbach, Tel. 08282-907-0
Lesehexe GmbH, Raiffeisenpl. 2, 86470 Thannhausen, Tel. 08281-4488
Mindelheimer Zeitung, Maximilianstr. 14, 87719 Mindelheim, Tel. 08261-991375

  

Klassik meets Pop

Große Premiere des neuen Konzertprogrammes

von Susanne Rieger und Herbert Deschler.

Susanne Rieger im Amphitheater Mindelzell

Nach zwei erfolgreich abgespielten Showprogrammen (rising und ELEMENTS) gehen die Sopranistin Susanne Rieger und ihr musikalischer Wegbegleiter, Sounddesigner Herbert Deschler nun in die dritte Runde. In bewährter Formation sind sie Garanten für einen Konzertabend voller Raffinesse und musikalischer Klasse.

Am 19. 06. 2020 startet im Amphitheater Mindelzell das neue Konzertprogramm

3 - Klassik meets Pop“.

Ihrem Stil treu bleibend, mixen Susanne Rieger und Herbert Deschler Klassik mit modernen Elementen zu einer neuen Gesamtkomposition, in der alle Sinne angeregt werden. Eigenkompositionen und Neu- Interpretationen bekannter Musikstücke aus Klassik und Pop werden zu hören sein, die jeden Musikgeschmack ansprechen.

Modern – klassisch – impulsiv – romantisch – rhythmisch – magisch.

In 3 – Klassik meets Pop“ sind zudem gleich zwei außergewöhnliche Künstler zu Gast.

Zum einen Gitarrist, Sänger und Komponist Hermann Skibbe, der für zahlreiche Film- und Fernsehproduktionen den Soundtrack produzierte. Diverse Preise und Auszeichnungen unterstreichen seine Kreativität und sein Können.

Zum anderen Percussionist Thomas Sporrer. Er spielte an der Staatsoper Kairo, mit den Münchner Symphonikern, war Solist beim Runfunkorchester München und Staatsorchester Rheinland-Pfalz, konzertierte als Showdrummer mit dem Cirque du Soleil, u.v.m.

Welch eine Mischung! Klassischer Gesang, Sounddesign, Gitarre und Rhythmik.

Ein Sommernachtstraum!

Susanne Riegers

Talent, verschiedene Stilrichtungen zu verbinden, macht Sie zu einer der wenigen genreübergreifenden Künstlerinnen. Sie sang z.B. die Hauptrolle in Elton Johns Musical Aida, eine der Hauptrollen in der Uraufführung der Oper Hexen 1x1, sie war Solistin in zahlreichen Shows im In- und Ausland u.a. mit dem Deutschen Fernsehballett des MDR und auf den Kreuzfahrtschiffen der Aida Flotte. Fernsehauftritte folgten. Auch ist sie ein gern gesehener Gast bei klassischen Konzertprojekten mit namhaften Orchestern. So bekommt Ihre Musik durch die facettenreiche Art der Interpretation eine ganz eigene Färbung.

Herbert Deschler

schrieb die Arrangements zum neuen Programm und schafft mit dieser eigenen und vollkommen neuen Komposition ein neues Klangerlebnis für den Zuhörer.

Stationen und Highlights seiner musikalischen Laufbahn sind u.a. die Studioarbeit und Produktionen für Bully Herbig (Schuh des Manitu, Erkan und Stefan, Traumschiff Surprise, Lissi und der wilde Kaiser), als Musical Director bei der Tournee von Claudia Jung. Er arbeitete z. B. mit Brunner & Brunner,  Al Martino, Stefan Moll, Karl Moik oder der Bayern 3 Band. Verleihung einer Gold – und Platinschallplatte für die Mitarbeit am Album „King“ des Rappers Kollegah.

 

Hermann Skibbe

Gitarrist, Sänger, Komponist und Produzent zahlreicher erfolgreicher Film- und Fernsehmusiken. 
Der Film 'ein Teil von mir' wurde mit dem 'Max Ophüls Preis' ausgezeichnet, 'und wir sind nicht die Einzigen' war nominiert für den deutschen Fernsehpreis und erhielt den 'Robert Geissendörfer Preis' 2012.
TV Titelmusiken z.B. für 'Tramitz and friends' pro 7,zu den big brother Staffeln 5 und 6, zur ZDF neo Serie -diese Kaminskis-  u.v.m.

Produktionen und Komposition von Werbemusik u.a. für Mc Donalds, Ford und vw. 
im Comedybereich. Autor einiger Bayern 3 Comedyserien, etliche Arbeiten mit Willy Astor, zuletzt das 'Pubertier in da house' vom aktuellen Album.

’Schwablantis’ mit der Mundartkabarettgruppe 8872 entstammt ebenfalls seiner Burgauer Ideenwerkstatt.

Weitere interessante Kooperationen gab es in der Vergangenheit mit den Prager Philharmonikern, Jason Bonham (Led Zeppelin), aber auch mit Sky du Mont.
das Trio Skibbe rockt seit 6 Jahren die Bühnen mit deutschsprachigen Songs und Instumentalkabinettstückchen wie 'Mozart Bullet'.
Bei einem TV Auftritt 2013 entstand  das Projekt 'rock the big band' Skibbe vs. Wolf.

Premiere im Gasteig. Der Konzertfilm wurde bundesweit mehrfach ausgestrahlt.

Seit 5 Jahren organisiert er den Burgauer Kultursommer, gemeinsam mit Frank Hammerschmidt.

  

Thomas Sporrer

 ist als Solist, Kammer- und Orchestermusiker sowie als Schlagzeuger und Percussionist in verschiedenen Bandformationen und Projekten tätig. Sein Schwerpunkt liegt neben Orchesterproduktionen v.a. im Crossover- und Musical-Bereich auch in Studioproduktionen sowie Live-Aufritten mit Bands unterschiedlichster Genres. Derzeit ist er u.a. Mitglied des Vivi Vassileva Quartetts, des auf Crossover von Klassik und Jazz spezialisierten Ensemble Clazzic sowie der auf japanische Taikos spezialisierten Formation DRUMATURGIA und u.a. regelmäßig mit der Band von Soul- und Pop-Sängerin Maggie Jane und verschiedenen Galabands zu erleben.

1982 in Schongau, Deutschland, geboren, entdeckte Thomas Sporrer im Alter von neun Jahren seine Leidenschaft für das Schlagzeug. Ab dem Alter von 12 Jahren war er bereits durchgehend als Musiker aktiv und machte im jugendlichen Alter seine ersten Tourerfahrungen in Deutschland, Polen und Finnland. 

Sein Studium im klassischen Schlagwerk an der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg bei Stefan Blum, Jörg Hannabach, Thomas Höfs und Guido Rückel schloss er 2009 mit Auszeichnung ab. Während seines Masterstudiengangs an der Universität Augsburg wurde er von Jost Nickel und Roland Peil unterrichtet. Bei Anika Nilles, Eliel Lazo, Stefan Maass und Rhani Krija erweiterte er seinen musikalischen Horizont in Richtung Pop-Drumming und Latin/Pop-Percussion.

Erfahrung im orchestralen Bereich konnte Thomas Sporrer als Solopauker an der Staatsoper in Kairo, als Praktikant der Augsburger Philharmoniker, bei diversen Engagements bei den Münchner Symphonikern („Mandela Trilogy“, „Herr der Ringe“, „James Bond“) sowie als Solist beim Rundfunkorchester München und dem Staatsorchester Rheinland-Pfalz sammeln (beides: „Der Seele Ruh“ Oratorium von Roland Kunz). Dabei arbeitete er mit Dirigenten wie Christian Schumann, Ludwig Wicki, Anu Tali, Albert Horne, Kevin John Edusei, Ekart Wycik, Scott Lawton und Enrico Delamboye zusammen.

2011 gründete er mit dem japanischen Taiko-Virtuosen Takuya Taniguchi und Carl Amadeus Hiller die Formation DRUMATURGIA. Die Gruppe vereint die mächtigen Klänge asiatischer Trommeln mit mitreißender Choreografie. Sie präsentiert eigens für sie komponierte zeitgenössische Werke u.a. von Wilfried Hiller, sucht die Zusammenarbeit mit verschiedenen Ensembles wie z.B. dem Henschel Quartett und  anderen Genres wie dem Jazz in der erweiterten Formation „Drumaturgia & Friends“.

Von 2007 bis 2017 war Thomas Sporrer ständiges Mitglieder von EINSHOCH6, einer Bandformation, die HipHop mit Klassik vereint. Die Band verbindet eine langjährige Kooperation mit der Deutschen Welle. In Form des Bandtagebuchs traten sie als „Musikbotschafter der deutschen Sprache“ in Europa, Asien, Afrika und den USA vor tausenden begeisterten Deutschlernenden auf. Außerdem spielte die Band mit namhaften Orchestern wie z.B. den Münchner Symphonikern, den Dortmunder Philharmonikern oder dem Babelsberger Filmorchester.

Als weiteres Standbein entdeckte der vielseitige Percussionist das Show Drumming in Projekten mit dem Cirque du Soleil, dem Team Extreme („Vertical Orchestra“) und Power Percussion. Zudem wirkte er als Solist bei der von André Heller und Christian Stückl inszenierten Eröffnung der Fußball Weltmeisterschaft 2006 mit.