Machen Sie jemandem eine große Freude mit einem Gutschein Geschenk für eine unserer Veranstaltungen!

Susanne Rieger - "Klangfarben"

Samstag, 30. Juni 2018, 20:00 Uhr,

Bewirtung im Weingarten ab 17:30 Uhr und nach dem Konzert ab 22:00 Uhr!

Karten zu € 24,- 

bei den Vorverkaufsstellen:

Per Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Per Abholung oder Postversand:

Engelbert Schmid GmbH, Bellerweg 3, 86513 Mindelzell, Tel. 08282-890412 und an der Abendkasse!

Per Abholung:
Mittelschwäbische Nachrichten, Bahnhofstr. 50, 86381 Krumbach, Tel. 08282-907-0

Lesehexe GmbH, Raiffeisenpl. 2, 86470 Thannhausen, Tel. 08281-4488

Mindelheimer Zeitung, Maximilianstr. 14, 87719 Mindelheim, Tel. 08261-991375

 

Susanne Rieger im Amphitheater von Engelbert Schmid in Mindelzell

Klangfarben – ein musikalisches Farbenspiel

Man nehme eine wunderbare Sopranstimme (Susanne Rieger), eine exzentrische Violine (Johannes Krampen) und ein wohltemperiertes Klavier (Robert Sittny), mische dies mit dem leuchtenden Gelb der aufgehenden Sonne, dem üppigen Grün der französischen Auvergne, dem Rot eines feurigen spanischen Temperaments und dem tiefen Blau des Wassers, und man erhält eine einzigartige Komposition aus Farbklängen. 

Klangfarben bekannter Ohrwürmer aus Oper und Filmmusik erwarten den Zuhörer, gespickt mit reichlich Poesie, denn schon Aristoteles wusste um den Zusammenhang von Musik und Farbe.

 

Susanne Rieger 

Susanne Rieger im Amphitheater von Engelbert Schmid in Mindelzell

Die musikalische Laufbahn begann im Alter von acht Jahren mit dem Spiel der Klarinette. 1995/96 und 97 gewann sie erste Preise bei den Wettbewerben des bayerischen Musikbundes. Die klassische Gesangsausbildung genießt Susanne Rieger seit 1998 bei verschiedenen renommierten Dozenten. Zuletzt bei Frau Siglinde Damisch.

 2002 gewann sie den ersten Preis bei Jugend musiziert.

 Es folgten internationale Auftritte bei Show- und Musicalproduktionen u.a. mit dem Deutschen Fernsehballett des MDR, als Stargast bei Galaveranstaltungen der deutschen und österreichischen Wirtschaft, in der Schweiz, Italien und an Bord der Kreuzfahrtschiffe der AIDA Flotte.

 In Deutschland gastierte Susanne Rieger u.a. in der Philharmonie München, im Bayerischen Hof München sowie in den Festspielhäusern Bregenz und Füssen. Mit Petra Schürmann war Susanne Rieger im bayerischen Fernsehen zu sehen. Weitere Fernsehauftritte u.a. im ORF folgten.

 Sie spielte die Hauptrolle in Elton Johns Musical Aida und bei der Uraufführung der Märchenoper Hexen1x1 von Franz Hummel und ist gern gesehener Gast bei Konzertprojekten.

 

Pressestimmen

 „Der Star des Abends war eindeutig Susanne Rieger. Mit einer unglaublichen Leidenschaft in der Stimme präsentierte sie sowohl Musicals, als auch bekannte Showsongs.“ (Augsburger Allgemeine)

 

 „Selbst für das Deutsche Fernsehballett war Susanne Rieger, die die Symbiose aus Musik und Tanz verkörpert, eine echte Bereicherung.“ (Münchner Merkur)

 „Susanne Rieger tritt auf die Bühne und riss ihr Publikum mit den ersten Takten mit. Sie hat Power und Ausdrucksstärke in der Stimme, ihre Bewegungen unterstrichen ihr Können, kein Wunder, sie begeisterte sofort.“ (Musical-Foto-Journalismus)

  

 „Gesangssolistin Susanne Rieger besticht durch Perfektion in allen Facetten...“ (Augsburger Allgemeine)

 

„Geradezu faszinierend, wie Susanne Rieger die wunderschöne Arie „Addio del passato“ von Giuseppe Verdi intonierte.“ (Augsburger Allgemeine)

 

Die „Zigeunerliebe im Prater“, so der den Abend umspannende Titel. Das heißt: Dramatik und Virtuosität gepaart mit heißen Rhythmen und einem gekonnt dargebotenen Schauspiel von Susanne Rieger. Kein Wunder, dass sie allseits als Publikumsmagnet bezeichnet wird. Ihre Sopranstimme überzeugte nicht zuletzt im Auszug aus Lehàrs letztem Bühnenwerk „Giuditta“ – „Meine Lippen, sie küssen so heiß“. (Augsburger Allgemeine)

 

 Susanne Rieger verfügt über einen Sopran, der mühelos und natürlich wirkt. (Mittelschwäbische Nachrichten)

 

 

Johannes Krampen

Johannes Krampen im Amphitheater von Engelbert Schmid in Mindelzell

Der international renommierte Violinist JOHANNES KRAMPEN  ist vielfältiger Preisträger nationaler sowie internationaler Auszeichnungen. So zum Beispiel im Jahre 2000, als er den Europäischen Kulturpreis 2000 erhielt.

 Fast 15 Jahre war er Konzertmeister und Solist für die Firma stage entertainment tätig.

 Seit 1998 ist er regelmäßiges Mitglied und Konzertmeister der Heidelberger Sinfoniker sowie Gründungsmitglied und Konzertmeister des Mannheimer Mozartorchesters, welches 2010 in der Kategorie Best Orchestral Performance für den Grammy nominiert wurde

 Seine Konzerte und Engagements als Kammermusiker und Solist haben ihn u. a. nach Frankreich, Portugal, Italien, Norwegen, Schweden, Mexiko, Russland und Japan geführt.

 2013 erschien sein Debüt-Album Violosophy vol.one - modern music in post modern times.

 Die Geburtsstunde der Marke Violosophy.

 Heute ist er nicht nur im Studio regelmäßig mit namhaften Künstlern vieler Genres tätig, sondern auch in den unterschiedlichsten Formationen von Jazz bis Pop und Rock auf verschiedenen Bühnen zu hören.

 Sein neuestes Projekt ist DAS JOHANNES KRAMPEN TRIO. Ein extrem spannendes Filmmusikprojekt das im Herbst 2017 zum ersten Mal auf Tour geht: symphonic chamber pop  - eine neuer musikalischer Style.

 www.violosophy.com

 

Robert Sittny

Robert Sittny im Amphitheater von Engelbert Schmid in Mindelzell

1985-1989 Studium Katholische Kirchenmusik an der Bischöflichen Kirchenmusikschule der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Improvisations- und Interpretationskurse bei Franz Lehrndorfer und Gaston Litaize. Dekanatskirchenmusiker für das Dekanat Günzburg.

Begleiter in verschiedenen Formationen aus den Bereichen Oper, Musical und Jazz.