Machen Sie jemandem eine große Freude mit einem Gutschein Geschenk für eine unserer Veranstaltungen!

Veranstaltungsübersicht

Kammerkonzert Geige, Horn und Klavier

Samstag, 17. Februar, 19:00 Uhr im Mindelsaal

Einlass mit kleiner Bewirtung ab 17:30 Uhr. Wir servieren alle Arten von Getränken und leichte Speisen.

Karten zu € 15,- 

bei den Vorverkaufsstellen:

Per Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Per Abholung oder Postversand:

Engelbert Schmid GmbH, Bellerweg 3, 86513 Mindelzell, Tel. 08282-890412 und an der Abendkasse!

Per Abholung:
Mittelschwäbische Nachrichten, Bahnhofstr. 50, 86381 Krumbach, Tel. 08282-907-0

Lesehexe GmbH, Raiffeisenpl. 2, 86470 Thannhausen, Tel. 08281-4488

Mindelheimer Zeitung, Maximilianstr. 14, 87719 Mindelheim, Tel. 08261-991375

 

Wir verkürzen die Winterpause zwischen den Konzerten im Amphitheater mit einem Ohrenschmaus,

einem Kammerkonzert mit Geige, Horn und Klavier.

Der Mindelsaal hat die perfekte Akustik für solche Konzerte klassischer Musik: Man hört glasklar, der Klang ist aber in einen idealen Hall eigebettet.

Das Programm ist sehr eingängig, geeignet, um auch als Nichtkenner klassische Musik lieben zu lernen.

Das Programm:

Frédéric Duvernoy: Trio Nr. 1 für Violine, Horn und Klavier

Franz Schubert: Gran Duo in A-Dur für Violine und Klavier

---- Pause ----

W.A. Mozart: Hornquintett in Es-Dur (Trioversion), Allegro (1.Satz)

Johannes Brahms: Sonate Nr.3 in d-moll

Die Kammersolisten:

 

Heidi Schmid, Geige

Heidi Schmid im Mindelsaal von Engelbert Schmid in Mindelzell 

 Heidi Schmid überzeugt durch Persönlichkeit, technische Souveränität, Charme und naturgegebene Bühnenpräsenz.“

 Geigenlegende Prof. Ana Chumachenco

 „Sie lässt Erinnerungen wach werden an die berühmte Geigerin Julia Fischer, die hier vor zwei Jahren konzertierte.“

Augsburger Allgemeine Zeitung

Seit ihrem Debüt 2011 beim internationalen Starnberg Festival ist Heidi Schmid sowohl als Solistin als auch als Kammermusikpartnerin regelmäßig zu Gast bei  Konzertreihen sowie bei internationalen Festivals, so zuletzt beim „Davos Festival“ oder dem „Gstaad Festival“. Ihre rege Konzerttätigkeit führte sie nach Frankreich, Belgien, Deutschland, Österreich, Spanien, in die Schweiz sowie nach Russland. 

Zu ihren Kammermusikpartnern zählten u.a. führende Mitglieder des BR Symphonieorchesters, des New York Philharmonic Orchestra, der Staatsoper München, des Basler Sinfonieonieorchesters sowie des Staatstheaters Freiburg.

In den Jahren 2013 bis 2016 war die junge Geigerin stellvertretende Konzertmeisterin des Seraphin Ensembles München; 2015 wurde sie zudem Mitglied des Young Eurasian Soloists Chamber Orchestra. 

Seit 2016 ist die junge Geigerin stellvertretende künstlerische Leiterin des Kinderfestivals „Junges Mindelfestival“. (www.jungesmindelfestival.com)

Überdies betreut sie seit Beginn 2017 eine Violinklasse am Konservatorium Zürich.

Geboren in München als Tochter einer Musikerfamilie, erhielt Heidi Schmid im Alter von 15 Jahren Unterricht an der Musikhochschule Augsburg. In der Klasse der renommierten Solistin Prof. Julia Fischer spielte sie 2013 ihr künstlerisches Diplom an der Hochschule für Musik und Theater München. Ihr Masterstudium an der Hochschule für Musik Basel bei Prof. Adelina Oprean schloss sie im Sommer 2016 mit Auszeichnung ab und komplettierte ihr Studium in der „School of Excellence“ an der Musikakademie Basel. 

 Heidi Schmid spielt eine Violine von Joseph Gagliano aus dem Jahr 1760.

 

Susanne Schmid, Horn 

Susanne Schmid im Mindelsaal von Engelbert Schmid in Mindelzell 

Susanne Schmid begann ihre musikalische Ausbildung mit 4 Jahren und lernte zunächst Blockflöte und Klavier. Ihren ersten Hornunterricht erhielt sie im Alter von 11 Jahren und wurde bis zum Hornstudium von ihrem Vater unterrichtet. Sie ist mehrfache erste Bundespreisträgerin des renommierten
Jugendwettbewerbs „Jugend musiziert“.
Sie war außerdem Mitglied des bayerischen Landesjugendorchesters sowie des Bundesjugendorchesters.
Nach dem Abitur, im Jahre 2004 begann sie ihr Hornstudium an der Hochschule Hanns Eisler in Berlin in der Klasse von Prof. Marie-Luise
Neunecker.
Sie wurde als Stipendiatin in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen und nahm am Erasmus-Austauschprogramm teil, das ihr
die Möglichkeit gab, ein Jahr an der Musikhochschule in Genf in der Klasse von Prof. Bruno Schneider zu studieren.
Während der Spielzeit 2010/11 war sie als Praktikantin im Göttinger Sinfonieorchester engagiert.

Nach ihrem Diplomabschluss in Berlin im Jahre 2011, wurde sie zum Aufbaustudium an der Musikhochschule Freiburg aufgenommen (Klasse von Prof. Bruno Schneider).

 Kurz darauf wurde sie festes Mitglied im international anerkannten Bläserquintett „Le Concert Impromptu“ in Paris. Ihre 3-jährige Migliedschaft mit ca. 200 Konzerte pro Jahr führten sie auf zahlreiche Tourneen, darunter Portugal, Tschechien, Schweiz, 14 afrikanische Länder... Dabei standen sowohl klassische Konzerte als auch theatralischen Aufführungen auf dem Programm.                                                                                                                         

 Seit 2016 lebt sie als freischaffende Hornistin in Paris und wird als Aushilfe von zahlreichen Orchestern engagiert, darunter Orchester Régional Avignon-Provence, Orchestre National de France, Orchestre La Monnaie de Bruxelles, Orchestre de Chambre de Paris, Orchestre de chambre Pelleas, Orchestre du Capitole de Toulouse etc.

Außerdem engagiert sie sich in pädagogischen Projekten als Hornlehrerin in Frankreich und ist Gründerin und Leiterin des Jungen Mindelfestivals, einem kunstübergreifenden Festival für Kinder, das seit 2015 jährlich im Mindelsaal in Mindelzell stattfindet.

 

Joseph-Maurice Weder, Klavier 

Joseph-Maurice Weder im Mindelsaal von Engelbert Schmid in Mindelzell

„Ein wunderbarer Musiker mit unglaublicher technischer Souveränität." Star-Cellist Gautier Capuçon

Die Grundsteine für seine internationale Karriere wurden bei seinem Gewinn des prestigeträchtigen Swiss Ambassador's Award in London und dem Rezital-Debüt in der Londoner Wigmore Hall im Jahr 2013 gelegt, seither konzertiert Joseph-Maurice Weder regelmässig in den berühmtesten Konzerthäusern Europas wie beispielsweise Berliner Philharmonie, Wiener Musikverein, Tonhalle Zürich, Laeiszhalle Hamburg und Wiener Konzerthaus. Als gesuchter Solist gab er Konzerte mit der Südwestdeutschen Philharmonie, dem Kazakhstan Philharmonic Chamber Orchestra, dem Sinfonieorchester Basel, dem Chamber Orchestra of the City of Bratislava, dem Orquestra Sinfônica do Teatro Nacional de Brasíliaund Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie. 

"...ein wahrer Erzähler, dem man gebannt lauscht...ein Dichter am Klavier..."
Norddeutscher Rundfunk (NDR), 2017

 

 

 

 

 

 

kommende Veranstaltungen

  • 1
  • 2
  • 3